X
NEWS HISTORY SOUND GALLERY DATES CONTACT
 

"Anspruchsvoller und Heavy-Rock mit abwechslungsreichen Elementen 
und melodischem Gesang
".
So oder so ähnlich könnte man STALLION definieren.

Die vier Jungs die sich da 1995 zusammengefunden haben kommen nicht nur aus den verschiedensten Bezirken in NRW, sondern auch aus den verschiedensten Bereichen der Rock-Musik. Trotzdem war es vom ersten Moment an einfach, die vier Musiker, die sich zufälligerweise gesucht und gefunden haben in eine Band zu stecken.

Diese kleine bescheidene Homepage soll allen, denen STALLION noch kein Begriff ist, in Text, Bild und Ton alles Wesentliche über diese Band vermitteln.

STALLION auf Youtube (Playlist Album 1) (Playlist Album 2)

STALLION auf Facebook
 


STALLION auf Myspace
[nach oben]
NEWS
+++++ STALLION Live - 16 Years later +++++

Nach fast 16 Jahren Bühnenabstinenz darf man STALLION erstmals wieder live auf der Bühne erleben.

Mit dabei die Pop-Verrocker BAD STASH (www.badstash.de)

Samstag, 9. Mai 2015
Area 51 - Hilden in Hilden

Einlass: 19:00
Beginn (pünktlich!!!): 20:00 Uhr
Eintritt: 5,- EUR
Ort: Area 51, Furtwänglerstr. 2 b, 40724 Hilden

Alle Infos hier

[nach oben]

BANDHISTRORY

english version

Es war einmal ...

... das Schicksal einer Düsseldorfer Band
Eigentlich liegt der Urstein zu STALLION inmitten der 80er Jahre, lange vor Gründung der aktuellen Formation. Insidern der Düsseldorfer Heavy-Rock Szene sind STALLION (damals: Robby und Werner Jakubeit (Gründer)/Git, Achim/Voc, Wolfram(Eschi)/Bass, Thomas/Drums) noch heute als hochgelobte Band in Erinnerung. Trotz zahlreicher erfolgreicher Gig´s und großem Fankreis, traf die Band kurz vor der Unterzeichnung eines Plattendealangebots bei Mausoleum Records das Schicksal. STALLION zersplittete sich und wurde schon alleine wegen des Ausnahme Heavy-Shouters Achim Hopf zur Legende unter Insidern. Die gegenwärtigen STALLIONs sind nun allerdings nicht als Reunion einer vergangenen Epoche anzusehen, dennoch gibt es ein Wurmloch zwischen alt und neu.

... der Achim
Achim Hopf aus Neuss, heute einziges Mitglied der STALLIONischen Urformation, befreundete sich in seinem weiteren Verlauf mit dem Bassisten Gianni Tuveri aus Mörs. Achim uns Gianni spielten fortan zusammen in diversen Metal- und Cover-Bands, ua. bei HYLANDER und WILDCARD. Aber auch hier lief nicht alles ganz zukunftsträchtig. Im Frühsommer 1995 schließlich, nach einigen Bandwechseln und etlichen enttäuschenden Sessions mit verfügbaren Musikern, ließen beide verzweifelt und eigentlich ohne große Erwartungen eine Anzeige mit der Suche nach Drummer und Gitarrist in diversen Zeitungen stehen.
(PS. singt heute parallel bei FERROMANIC)

... der Hakan
Ungefähr zur selben Zeit verbrachte der Leverkusener Drummer Hakan Topcu nach einem schweren Unfall seine Zeit alleine im Proberaum, um die Glieder wieder auf Trab zu bringen. Hakan spielte bis Dato in den unterschiedlichsten Bands, u.a. bei den Langenfelder Thrash-Metallern BLACK INSANITY, bei den Duisburgern GALLOWS POLE und als Aushilfsdrummer bei der populären Düsseldorfer Rock-Pop Coverband Mr. BEAKER. Der Unfall riss das letzte Projekt mit drei Ex-Musikern der damaligen Düsseldorfer JAVAN Heavy-Rock Truppe auseinander. In der Leverkusener Musikerszene war es für Hakan nicht sonderlich schwer Leute für eine Band zu finden. Doch für mehr als ein paar Sessions reizte auch ihn nichts auf Dauer und wurde daher durch einen ehemaligen Bandkollegen an den Gitarristen Tom Philipps vermittelt.

(PS. spielt heute parallel bei ENCOVEREE und Seelensturm)


... der Tom
Tom Philipps aus Mönchengladbach (damals Düsseldorf), der mit seiner letzten Band CHECKED bereits viel von sich und seiner exzellenten Spieltechnik zu reden gemacht hat, war ebenfalls bandtechnisch arbeitslos. Nach Auflösung der vom Metal-Hammer Magazin hochgelobten Band CHECKED, verbrachte Tom die Zeit in seinem Hildener Homestudio und arbeitete an einem Soloprojekt. Um langfristig auf Drumcomputer verzichten zu können, suchte Tom noch ein Drummer, für dessen Part sich Hakan anbot. Noch vor dem ersten Treffen stieß Tom zufällig auf die Annonce von Achim und Gianni. Tom und Hakan einigten sich die Gelegenheit vor der Studioarbeit zu nutzen, um sich in einer Livesession mit den beiden Suchenden zunächst etwas warm zu spielen.

... die Bandgründung
Im Juni 1995, in einem Krefelder Proberaum treffen die vier Musiker Achim, Gianni, Tom und Hakan zum ersten Mal aufeinander. Nach einem kurzen, aber sympathischen Begrüßungsritual geht's sofort an die Instrumente. Entgegen aller Erwartungen der Vier, die aus den Enttäuschungen der letzten Jahre die Hoffnung auf eine passende Konstellation aufgegeben hatten, breitete sich schon nach wenigen Minuten eine positive Stimmung in dem Krefelder Proberaum aus. Jeder hatte sofort seinen passenden Part auf die Ideen des Anderen parat. Trotz der verschiedenen stilistischen Herkünfte aller Einzelnen, fusierten die Einflüsse zu einer interessanten Mischung, an welcher sich alle begeistern konnten. Innerhalb weniger Stunden waren bereits die ersten Stücke zur Zufriedenheit aller fix und fertig im Kasten. Ganz spontan wurde der Grundstein für eine neue gemeinsame Band gesetzt. 

... der Bandname
Die Suche nach einem passenden Bandnamen stellt für viele Bands eine große Herausforderung dar. So auch für das frisch vereinte Quartett. Viele Ideen wurden vorgetragen und wieder verworfen. Während eines gemütlichen Schwätzchens über vergangene Musikertage kam Achim auf die Idee, doch den freigewordenen Namen STALLION zu übernehmen. Achims Idee wurde kurzerhand von der Band angenommen und das Thema Bandname damit endlich abgehakt. STALLION war somit als neue Band wiedergeboren und hinterlässt in völlig neuem Outfit auch heute wieder fortlaufend tiefe positive Eindrücke beim Publikum.

... die erste CD
Tom's Soloprojekt stieß damit in den Hintergrund und STALLION richteten ihre Basis in dem Hildener Studio ein. Erstes Ziel sollte sein das Band-Programm zu komplettieren, live auszutesten und anschliessend auf Band zu bannen. Ca. ein Jahr und einige erfolgreiche Gigs später wurde im Sommer 1996 das selbst produzierte Debüt in kleiner Auflage auf CD gepresst und eigenständig vertrieben.

... der Uli
Wie alle markanten Ereignisse, tritt auch das nächste in einem Sommer auf. 1997 nämlich, als Bassist Gianni seinen Austritt aus persönlichen Gründen bekannt gab. Der Verlust wird sehr bedauert, doch STALLION haben Glück im Unglück. Die Nachricht spricht sich schnell rum und zufällig ist der Bassmann
Uli Grzeschik aus Witzhelden verfügbar. Ulis Songs waren bereits durch die Veröffentlichungen seiner ex-Bands MAD AXEMAN und ALYSON HELL schon auf dem Globus verteilt worden. Besonders ALYSON HELL hatten vor ihrer Auflösung noch sehr gute Chartplätze in Japan erreichen können. Kreativität ist Uli´s größte Stärke. Genau dieser Einfluss gab der Band nach Giannis Ausstieg den nötigen Motivationsschub. Es sprudelte nur so von neuen Ideen und wieder waren im Nu ein Dutzend neuer Songs im Kasten. 

... die Stilentwicklung
STALLIONs Stil ist durch die aus unterschiedlichen Richtungen stammenden Musikern eher schwer, aber im groben als eigenständiger Heavy-Rock zu definieren. Die Musik erinnert sicher stark an verschiedene Hard-Rock und Heavy-Rock Kompositionen, wie sie in den 80er Jahren typisch waren. Dennoch lässt sich die Band nur ungern in eine der üblichen Schubladen einweisen.
Das aktuelle Programm reicht von Rock, Mainstream, Heavy über leicht progressiv bis hin zu Power- und True-Metal Elementen.

... und wenn sie nicht gestorben sind ...
Nachdem auch das neue Material live mit vollem Erfolg präsentiert werden konnte, haben sich STALLION bereits an die Arbeit gemacht auch das aktuelle Programm auf einem Silberling zu verewigen. Wie auch der Vorgänger wird das nächste Album selbst im eigenen Studio produziert. Leider lassen private und berufliche Umstände nicht mehr die ursprüngliche intensive Arbeitsweise der Band zu und Arbeiten landen immer wieder zurück auf die Wartebank. Dennoch wird bei STALLION gearbeitet und das Ziel rückt immer näher. Das Ergebnis erfahrt ihr später hier an Ort und Stelle.

[nach oben]
SOUND

Listen to all our Songs in full length on Youtube:
Stallion on Youtube (Playlist Album 1) (Playlist Album 2)

CDs available at: (see contact)

STALLION - II (2009)
not officially released now

1. That's What I Am
2. Gina
3. Restless Breed
4. Waiting For A Sign
5. Darker Side
6. Time After Time
7. Going To The Movies
8. Still In Love
9. Terminator

Line Up:
Achim Hopf - Vocals
Tom Philipps - Guitar
Uli Grzeschik - Bass
Hakan Topcu - Drums

 

 

Aufgenommen und produziert von Stallion im Bandstudio "Hardline-Studio" Hilden/NRW, 2000 - 2007. Mix und Master von Tim Schulte und Sven Hansen (Stigma)

STALLION - STALLION (1996)

1. INTRODUCTION
2. IT´S A PLEASURE
3. I´LL BE THERE
4. HIDE & SEEK
5. CRY FOR LOVE
6. DREAM OF A LOVER
7. ONE MIND ONE HEART
8. RUN INTO THE STORM
9. IN YOUR EYES
10. CATCH A SHADOW
11. BETTER BELIEVE

Line Up:
Achim Hopf - Vocals
Tom Philipps - Guitar
Gianni Tuveri - Bass, backing Vocals
Hakan Topcu - Drums

 

 

Produziert von Stallion im Bandstudio "Hardline-Studio" Hilden/NRW, 1996.
Mix und Master von Dirk Baldringer: "Studio 25" Leverkusen www.baldringer.de

[nach oben]
GALLERY
Stallion
Achim Hopf - Hakan Topcu - Uli Grezeschik - Tom Philipps
Vocals        -        Drums        -        Bass        -        Guitar

früher mal (STALLION bis1997)

Achim

Tom

Gianni

Hakan

 

Stadthalle, Hilden
(zum vergrößern anklicken)

 

Rockschmiede, Leverkusen-Opladen
(zum vergrößern anklicken)

 

Auf einer Party in Düsseldorf
(zum vergrößern anklicken)

 

26.10.96 Bahnhof, Mettmann
(zum vergrößern anklicken)

 

07.12.96 zur alten Schmiede, Kamp Lintfort
(zum vergrößern anklicken)

[nach oben]
DATES
Samstag, 9. Mai 2015
Area 51 - Hilden in Hilden

Einlass: 19:00
Beginn (pünktlich!!!): 20:00 Uhr
Eintritt: 5,- EUR
Ort: Area 51, Furtwänglerstr. 2 b, 40724 Hilden

Alle Infos hier 

[nach oben]
KONTAKT

Bitte beachten: Aus SPAM-schutz technischen Gründen ist die Emailadresse nicht verlinkt. Aus selbigen Grund, bzw. zur generellen Bekämpfung von SPAM Emails bitten wir auch, Adressen in "Verteilerlisten" niemals öffentlich einzutragen, allenfalls als "Blindkopie" Empfänger ("BCC"). Die Kontaktinformationen dürfen nur für Anfragen bezüglich der Band, der Mitglieder, oder dieser Homepage verwendet werden. Die Band ist an proaktiven kommerziellen Angeboten nicht interessiert.

Tel. 0174 / 322 92 48 (Hakan / www.haktop.de)

Inhalte dieser Seite
Alle Inhalte dieser Seite wurden mit Sorgfalt erstellt und aktualisiert. Dennoch können wir für die Korrektheit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte keine Haftung übernehmen. Alle Angaben sind unverbindlich.

Urheberrecht
Alle Inhalte dieser Seite, wie Texte, Grafiken, Bilder und Audiomaterial sind, soweit nicht anders gekennzeichnet urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Erlaubnis nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Externe Links
Unsere Seite enthält Verknüpfungen zu Onlineangeboten externer Anbieter. Zum Zeitpunkt der Verlinkung solcher externen Informationen, haben wir uns nach bestem Wissen und Gewissen über die Legalität und Korrektheit der dort angebotenen Inhalte versichert. Dennoch können wir über verlinkte Inhalte sowie über den Verlauf der dort angebotenen Inhalte keine Haftung übernehmen. Die Verantwortung für verlinkte Informationen unterliegt den jeweiligen Webseitenbetreibern.

Webmaster/Design: Hakan Topcu

[nach oben]